In der Zeit vom 13.-16.05.2021 findet der Ökumenische Kirchentag in Frankfurt statt. Obwohl diese Veranstaltung überwiegend digital abgehalten wird, ist dieser Kirchentag wieder recht vollgepackt mit vielen Diskussionsrunden, Vorträgen, Gottesdiensten, Bibelarbeiten und Workshops. Schaut man sich das Programm an, so sieht man eine umfangreiche Themenvielfalt. Dazu einige Beispiele, zitiert aus der Programmübersicht:

  • Schwerpunktthema Schöpfung und Klimakrise: Immer schneller, immer größer, immer weiter? Diese Maxime hat unseren Globus an den Rand des Kollaps gebracht. Längst hat sich die Kosten-Nutzen-Relation in ihr Gegenteil verkehrt. Das wissen wir. Aber wie handeln wir? Schaffen wir den großen U-Turn? Ergänzend zur Stunde im ÖKT-Studio eröffnen vertiefende Veranstaltungen eine intensivere Beschäftigung mit einzelnen Themen in Live-Diskussionen, Workshops und Gesprächen.
  • Schwerpunktthema Finanzen und Wirtschaft: Die Skyline des Frankfurter Bankenviertels ist weltberühmt. Hier dreht sich das ganz große Rad der Geldwirtschaft. Jede*r weiß: Geld bedeutet Macht. Und Macht bedeutet Verantwortung. Oder? Was passiert eigentlich mit meinem Geld? Was machen die Kirchen mit ihrem Geld? Wie solidarisch sind wir, wenn’s ums Geld geht?
  • Schwerpunktthema Internationale Verantwortung: Naturkatastrophen und Klimaveränderungen treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Konflikte und Krankheiten lassen die Zahl der Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, weiter ansteigen. Wir schauen hin, wo und wie sich Aktivist*innen und Hilfswerke einsetzen für Frieden, Gerechtigkeit und Menschenrechte.
  • Schwerpunktthema Religiöse Vielfalt: Der Sonntag des 3. ÖKT ist der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens. Menschen aus verschiedenen Religionen fragen gemeinsam, in welcher Welt wir leben wollen, welche Hindernisse dieser Vision im Weg stehen und was getan werden muss, um dieses Ziel zu erreichen.
  • Schwerpunktthema Zivilcourage: Rechtsextremismus, Rassismus und Verschwörungstheorien bedrohen zunehmend den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Ermutigende Persönlichkeiten zeigen Wege auf, wie dem jede*r selbst couragiert begegnen und unsere Gemeinschaft durch gewaltfreies Handeln und respektvolles Miteinander stärken kann.
  • Schwerpunktthema Zusammenleben: Vielfältig und bunt wie das Leben. Jünger oder älter – in jedem Fall zusammen oder sogar gemeinsam. Eine Stunde voller Zuversicht und Zweifel, Lebensfreude und Courage, Pflege und Familie. Dazu jede Menge Zwischentöne, Frauen-Power, hüpfen-hopsen-springen, Flamingos, Authentizität und echt gute Musik.
  • Bibelarbeiten: Jüdisch-christlich-muslimische Bibelarbeit
  • In der Nacht – Kulturprogramm: Atelierführung, Musikvideos, Zauberei, Kabarett und vieles mehr: Die Gastgebenden Kirchen heißen die virtuell Zuschauenden in Frankfurt am Main willkommen. Es werden Perlen des kreativen ÖKT präsentiert. Die späte Stunde gehört allen Junggebliebenen und jungen Menschen. weiter