Eigentlich sollte der Intensivpfleger Ricardo Lange heute auf der Bundespressekonferenz wohl die Richtigkeit der Politik des Ministers untermauern. Doch der Mann erwies sich als ehrliche Haut, und was er in der Fragerunde erzählte, waren krachende Ohrfeigen vor laufender Kamera für Spahn, der wenige Meter weiter saß. Der Beitrag Intensivpfleger zerlegt Spahns Corona-Politik – vor laufender Kamera…

Intensivpfleger zerlegt Spahns Corona-Politik – vor laufender Kamera neben dem Minister — reitschuster.de

1:05:00 müsste automatisch starten

Wie in diesen Beitrag erwähnt, waren Intensivstationen immer schon voll, nur „C“ Patienten kommen jetzt noch oben drauf. Verkauft wird das seitens der Regierung als Angstaussage, die Intensivbettenauslastung sei am Limit. Schuld hingegen ist die Tatsache, das zahlreicher Krankenhäuser geschlossen wurden und der allgemeine Mitarbeiterbestand im Bereich Pflege abgebaut wurde. Spahn hingegen tituliert dies als Lüge.