Die palästinensische Islamische Widerstandsbewegung Hamas sagt, der Kampf werde bis zur vollständigen Befreiung der Al-Aqsa-Moschee aus den Händen des „zionistischen Feindes“ fortgesetzt.

In einer Erklärung am Sonntag lobte Fawzi Barhoum, ein Hamas-Sprecher, die „legendäre Standhaftigkeit“ seiner palästinensischen Mitbürger in al-Quds und sagte, die wahren Einwohner der Stadt seien „Israels extrem rassistischen Plänen und Verstößen ausgesetzt“.

Er fügte hinzu, dass die Repressionsmaschine des Regimes ständig gegen Palästinenser in der besetzten Stadt arbeitet und auf deren „Existenz, Rechte, Identität und Heiligkeiten“ abzielt. weiter