Die Zombifizierung der deutschen Wirtschaft schreitet offenbar voran. Im vergangenen Jahr meldeten die Amtsgerichte so wenige Unternehmensinsolvenzen wie noch nie seit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999. Trotzdem erhöhten sich die Forderungen, auf welchen die Gläubiger möglicherweise sitzen bleiben, um knapp 65 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Insgesamt betrugen sie 44,1 Milliarden Euro. Der…

Trotz wenigen Insolvenzen: Forderungen der Gläubiger steigen stark an — Tichys Einblick