Die russische Botschaft in Washington hat Briefe von US-Bürgern erhalten, in denen sie sich für die Aussagen der US-Regierung gegenüber Russland entschuldigen. Dies geht aus einer Mitteilung der Botschaft auf Facebook hervor.„Ich möchte den Bürgern der Vereinigten Staaten meinen tiefsten Dank aussprechen, die Briefe an die Botschaft geschickt haben, um die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten zu unterstützen. Viele äußerten ihre Ablehnung und entschuldigten sich für die vor kurzem von Washington gemachten voreiligen Aussagen gegenüber der Russischen Föderation“, heißt es in der Mitteilung des Leiters der diplomatischen Mission, Anatoli Antonow.Dem Botschafter zufolge war er von der Haltung der Amerikaner berührt, „die verstehen, dass der Dialog zwischen Staaten auf gegenseitigem Respekt und Gleichheit beruhen sollte“. „Dieser Ansatz der US-Bürger zeigt, dass das Potenzial zur Normalisierung der Beziehungen zwischen dem russischen und dem amerikanischen Volk weiterhin besteht“, fügte er hinzu.Antonow äußerte die Hoffnung, dass die amerikanischen Behörden den Wählern zuhören und „den weiteren Zusammenbruch der bereits übermäßig konfrontativen Beziehungen stoppen“. weiter