Die Welt ist so, wie sie ist, weil zu wenige Menschen verstehen, warum. Die wenigsten sind in der Lage, sich vorzustellen, wie viel besser sie sein könnte und auf welchen Wegen wir sie nachhaltig verbessern könnten. 50 weitere Wörter

Strategie des Wandels — Rubikon Magazin