Corona-Corruption der C(DU-SU)-Politiker; alle sehr Christlich !

Ja, da werden jetzt in den Mainstreammedien einige Politik-Hinterbänkler vorgeführt, die sich die Taschen ordentlich vollgestopft haben.

Mich erstaunt es immer wieder, dass es in unserem – ach so demokratischen – Land derart einfach ist das dumme, steuerzahlende Volk um zig-Millionen zu betrügen.

Wenn dann Politiker, die nicht gerade in der ersten Reihe stehen, auch etwas vom Kuchen abbekommen möchten, dann ist die gute Gelegenheit gekommen den Menschen am Bildschirm mit Sonntagsreden die “BETROFFENHEIT“ des Plenums vorzugaukeln, um den Bürgern zu suggerieren, das die hehren Volkszertreter alles Erdenkliche unternehmen, um solchen Auswüchsen entgegen zu treten !!

Man könnte darüber lachen, wäre es nicht so todtraurig.

Natürlich ist es schon so, dass man international erscheinenden Finanzpublikationen durchaus entnehmen kann, dass Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Nationen mit seinem Korruptions-Index eigentlich ordentlich aufgestellt ist. Wie passt das nur zusammen?

Des Rätsels Lösung ist recht einfach!

Bei internationalen Geschäften und Verhandlungen haben Menschen das Sagen, die den erforderlichen Background besitzen und deren Kapital neben dem finanziellen auch das ihrer Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit ist. Und in diesen Tugenden sind gerade die Deutschen traditionell gut aufgestellt. Man kann eben nur dann weiterhin gute Geschäfte machen, wenn man seine Partner nicht über den Tisch zieht.

Darüber hinaus sind auch die international tätigen Konzernlenker und Bankmanager anderer Nationen bestens ausgebildet und wissen ganz genau, wovon sie reden.

Gerade vor diesem Hintergrund ist es für uns Normalbürger absolut unverständlich und unentschuldbar, dass sich gerade bei den Politikern zu einem überdurchschnittlich hohen Anteil ein Pack tummelt, das bei einer normalen Firma mit sorgfältig arbeitender Personalabteilung nie und nimmer eine Anstellung, noch nicht einmal für einfache Tätigkeiten, erhalten würde. Man erspare mir die Aufzählung der Negativbeispiele.

Und da kam die sogenannte Corona-Pandemie doch für einige Herren (ich will sie mal so nennen!) durchaus wie gerufen!

Da wäre an erster Stelle der umtriebige Gesundheitsminister zu nennen, den man tatsächlich nur als Totalversager bezeichnen kann. Nichts, aber auch gar nichts, bekommt er auf die Reihe und hat z. B. allein mit der Open House-Maskenbeschaffung Deutschland einen veritablen Millionen-Schaden zugefügt. Impfstoff-Beschaffung und -verteilung, Organisation der Impf- und Testzentren, jeder noch so kleine Bereich für den dieser Chaos-Minister die Verantwortung trägt liegt am Boden! Wenn man dazu seine Einlassungen hört, dann tragen immer alle

Anderen die Schuld, nur er selbst nicht. Wie soll man das bewerten? Einfach nur peinlich – das wäre wirklich noch sehr freundlich ausgedrückt!

Aber da haben wir ja auch noch einen anderen Spahn, dem es gelungen ist, trotz seines überbordenden Einsatzes für die gebeutelten Bürger zumindest für sich selbst und “seinen Mann“ ein angemessenes Domizil in Berlin-Dahlem zu finden. Zur Herkunft der erforderlichen Mittel und der entsprechenden Konditionen verweigert er natürlich jede Auskunft. Im Gegenteil, investigative Journalisten werden mit Prozessen überzogen.

Dass er noch an weiteren Millionen-Objekten Interesse zeigt, belegt offensichtlich seine sehr erfreuliche Einkommenssituation.

Dann hat er noch rasch einem Gönner eine Anstellung im Gesundheitsministerium verschafft. Motto: “Leistung soll sich wieder lohnen!“

Oder bedient er hier eher das Motto unseres Dichterfürsten: “Mann mit zugeknöpften Taschen, Dir tut keiner was zulieb …“ ?

Nun gibt es in den vorderen Reihen der CDU durchaus noch andere Spitzenpolitiker, die blitzschnell erkannt haben, wie man einen schnellen

Euro machen kann. Der lasche Armin konnte sich hier der Hilfe seines smarten Söhnchens bedienen, der sich gern als Robert Redford für Arme generiert und in der Insider-Branche auch schon mal liebevoll als “Laack-Affe“ tituliert wird. Deutschland sollte ihm dafür dankbar sein, dass er seine prächtigen Beziehungen spielen ließ, um dafür zu sorgen, dass wir Masken und Schutzkleidung für 45Mio.(?)€ beziehen konnten, die wir zum Teil gar nicht benötigten und zudem mit ordentlicher Ausschreibung woanders billiger bekommen hätten. Warum kröpfen sich die

CDU-Granden bei unserem laschen Armin eigentlich nicht auf? Das alles ist derart billig und primitiv, dass es nur zum Fremdschämen reicht.

Dann haben wir noch einen C-Aspiranten für die Kanzlerkandidatur, der sich in letzter Zeit allerdings des öfteren verstiegen hat! Ja, den meine ich, unseren aufrechten und harten CSU-Spitzenmann Söder! Klare Kante, klare Vorgaben und klare Sprache, das war seine Strategie. Ob seine Vorliebe für das Tragen von Masken zu fast jeder Tages- und Nachtzeit tatsächlich mit der Produktion in der Firma seiner Frau zusammenhing, das möchte ich hier mal außen vor lassen. Aber seine klaren Aussagen sind von einem seltsamen Herum-Eiern abgelöst worden. Das netteste war noch sein Disput mit dem SPD-Finanzminister und Kanzlerkandidaten Oscholz. Es war köstlich, diese beiden Flaschen, die plötzlich Angst vor dem laschen Türken-Armin bekommen, zu beobachten. Da hat der eisenharte Söder aber einiges von seiner ansonsten schon sprichwörtlichen Contenance eingebüßt. Wie er so auseinanderbröckelte, da tat er mir so leid, dass ich ihm die paar Euro aus dem Maskengeschäft schon gönne.

Vielleicht hat er die Masken dem Steuerzahler sogar geschenkt, wenn er schon ein derart fürsorglicher C-Landesvater ist. Auf jeden Fall gilt bei

Söder für mich der Spruch:“Unter den Blinden ist er Einäugige König!“ Denn wenn es der Merz nicht macht, einen Laschet oder Scholz – nein, besser nicht!!

Über Scholz (CumEx) möchte ich mich nicht auslassen, denn heute ging es um die C-Bande!

Da gibt es sogar in den höchsten Stellen der Kirchen-Hierarchie Leute, die veritablen Mafia-Bossen in nichts nachstehen.

Quelle: E-Mail-FUND