Berlin – Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hält sein Geschlecht nicht für einen Nachteil in der Frage, ob er selbst oder seine Co-Vorsitzende Annalena Baerbock die Kanzlerkandidatur übernehmen soll. Habeck versicherte in der „Bild am Sonntag“, dass er eine genau so gute Politik für Frauen machen könne wie Baerbock. „Gleichberechtigung und Emanzipation sind Grundlage für eine…

Habeck bekennt sich zu „feministischer Politik“ — Zaronews