Bild

„Höre immer nur ,öffnen, öffnen, öffnen“ – Kretschmann zeigt sich genervt weiter

Doch Kretschmann ist nicht Laschet – und reagierte unwirsch und dünnhäutig. „Ich hör natürlich immer ,öffnen, öffnen, öffnen‘“, sagte er. „Ich hör immer nur öffnen. Ich möchte mal einen erleben, der mal sagt: ,Jetzt machen Sie mal ein bisschen was schärfer.‘ Das hör ich nie!“ Er müsse auch die Konsequenzen für die Pandemie berücksichtigen. „Wir schließen die Geschäfte nicht, weil wir jetzt autoritäre Gelüste haben.“Kretschmann äußerte Verständnis, dass die Belastung für den Handel enorm sei und die Stimmung im Keller. Eine dritte Welle, die noch schlimmer sei als die zweite, könne nicht im Interesse der Wirtschaft sein. „Dann machen wir einen richtigen Lockdown – den gab es bisher ja gar nicht.“ Hygienekonzepte funktionierten nur bei niedrigen Inzidenzen. Bei einem diffusen Infektionsgeschehen helfe es nur, Kontakte zu reduzieren. weiter

Anmerkung: Erbärmliche Drohungen

Polizei sah „Gefährdung“ – Lauterbach sagt Dienst in Impfzentrum ab

Eigentlich wollte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach in einem Leverkusener Impfzentrum als Arzt einspringen. Doch aufgrund des geplanten Einsatzes erhielt das Zentrum Drohungen. Zu gefährlich, sagen Polizei und Lauterbach. weiter

„Moralische Pflicht“ – Vatikan droht Impf-Verweigerern mit Entlassung

Der aktive und der emeritierte Papst sind schon geimpft. Auch ihre 5000 Bediensteten sollen sich so schnell wie möglich gegen Corona immunisieren lassen – sonst droht der Jobverlust. Für Katholiken ist das ein Glaubensdilemma. weiter

Bild