Die Bürgerrechte in Europa sind heute gefährdeter als je. Man hat den Eindruck, dass einige  Regierungen ein Virus, vor dem man sich mit einfachen und vernünftigen Massnahmen schützen kann, dazu instrumentalisieren, die Freiheitsrechte der Europäer einzuschränken. Das wird hier am Beispiel von der Schweiz und Deutschland dargestellt. Auch in anderen europäischen Ländern versucht man die Freiheitsrechte einzuschränken, aber die Bevölkerung protestiert wenigstens dagegen.

Kann man sich nicht endlich auf folgendes einigen? Wer Angst vor dem Virus hat, darf sich einschliessen und zu Hause arbeiten. Erwachsene Leute schützen sich und andere in Eigenverantwortung und brauchen dafür keine Vorschriften, schon gar keine verfassungswidrigen. 

Es ist absolut nicht akzeptabel, Vorschriften zu erlassen, die Millionen Leuten ihre Existenz zerstören. Auch Wirtschaftskrisen gefährden die Gesundheit der Bevölkerung, Einige Links zu Studien findet man hier:

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-ruinöse-hypochondrie/

Besonders problematisch ist die Diskussion, ob Geimpfte Vorrechte bekommen sollen. Das läuft auf einen indirekten Impfzwang hinaus. Zuerst impfen lassen sollten sich alle Leute, die es von anderen verlangen und die daran verdienen. Wer andere dazu zwingt, soll persönlich für Impfschäden haften, denn die Haftungsfrage ist überhaupt noch nicht geklärt!

Auch seriöse Quellen berichten über ernsthafte Komplikationen, z.B. das Paul-Ehrlich-Institut.

Informationen zur Impfung:

https://www.europa-konzept.eu/aktuelle-texte/corona-impfung/

weiter