Warum  haben die das alle so eilig, geimpft zu werden. Begreift das den niemand dass die Hütte brennt? Melde gehorsamst, beim Nachbarn brennt kein Licht  mehr                                                                                             Gewiss ist nur eines: Nach diesem Leben folgt der Tod und der hat noch niemanden übersehen. Auch beim Sterben gibt es beachtliche Unterschiede, welche wir beachten sollten. Wir selber können etwas dazu beitragen, damit der Unterschied positiv ausfällt. Jedem Menschen ist die Möglichkeit gegeben, sich für oder gegen das Kreuz zu entscheiden. Es kommt dabei sehr auf die Perspektive an, aus welcher wir Christus betrachten. Sehr häufig wird er als Loser betrachtet, welcher von der Welt unbeachtet, nichts mehr zu sagen hat, obwohl er das Wort ist

Ist, habe ich gesagt, denn er ist bis heute das Wort, mit welchem er die Hölle erzittern lässt und sie auch plündert.

Ja, ER ließ sich ganz ohne Gegenwehr kreuzigen und hat damit den Unterschied gemacht Er hat die Schlüsselrolle zwischen Himmel und Hölle errungen: Deshalb kommt kein sterblicher Mensch an ihm vorbei, in beiden Richtungen.. Und diese Welt will ihn nicht kennen? Doch! Doch, ich will dich kennen lernen. Du hast mir den Weg aus dem Tod gezeigt. Ich darf aus deiner Gnade leben, auch wenn ich kurzfristig noch einmal sterben muss , oder, besser gesagt: darf!

Denn unser Leben hängt nicht von Königen und Kanzlern ab. Auch nicht von Buchstabenkünstlern. Nein, es hängt einzig und alleine davon ab Ihm die Ehre zu geben und uns von ihm regieren zu lassen bis wir mit ihm Ähnlichkeit bekommen.

. Er lehrt uns, die Klippen des Lebens zur Reifung zu nutzen, anstatt uns mit den Unmöglichkeiten zu befassen. Der Blick auf das Kreuz hat schon weit mehr Konflikte gelöst, als tausend Sitzungen scheinbar wichtiger Leute. Durch sein Licht sind wir immer regierbar, auch dann, wenn wir uns nicht den boshaften Werken der Welt nicht anpassen.

Ja und dann gibt es noch diese, die sich ganz sicher auf der richtigen Seite wähnen. Sie waren immer lieb und haben niemals jemanden beim böses tun können ,weil sie niemanden beleidigen wollen. Taktgefühl nennen sie das. Was man nicht wahrhaben will wird ausgeblendet. Sogar der Teufel graust sich vor ihnen. Nie haben sie böses getan. Nur mit dem Zeigefinger taten sie ihre Pflicht. Kein Selbstzweifel ist unter die Haut gekrochen. Vielleicht wird ihnen die Spritze helfen, nicht mehr ganz so immun gegen alles zu sein. Nur kein Neid! Auch mit Übermenschen weiß der König der Juden fertig zu werden. Warte nur ab. Jedes Knie wird sich beugen, jeder Mund wird bekennen das Jesus der Herr ist.

Es gibt keine Impfpasskontrolle am Himmelstor. Dort ist nur die Kennkarte erforderlich. Begnadigte Sünder, die ihre Ernte mitbringen, werden geschätzt. Umkehr und Buße sind der Weg aus dem Tod.

Quelle: E-Mail-FUND