Virus-Mutation breitet sich aus: Merkel spricht auf dem Weltwirtschaftsforum

Die Angst vor der Ausbreitung der britischen Coronavirus-Variante B 1.1.7 ist groß. Nachdem am Montag Aussagen von Angela Merkel bei einer CDU-Sitzung durchsickerten, sprach die Bundeskanzlerin heute auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Die wichtigsten Aussagen lesen Sie hier im Minutenprotokoll.

„Nun geht Schwab auf die verstärkte Rolle des Staates in der Pandemie ein. Was bedeutet das für unser langfristiges Gesellschafts- und Wirtschaftsmodell?, will er von Merkel wissen. „Wir haben große und kleine Unternehmen, die momentan zum Teil profitieren von der Krise“, sagt die Kanzlerin. Andere Unternehmen seien dagegen „unglaublich getroffen“, als Beispiele nennt sie die Gastronomie und die Kulturszene. Es sei jedoch unmöglich, in fünf Minuten auf Schwabs „große“ Frage zu antworten. Trotzdem könne man sagen, dass die soziale Marktwirtschaft ein gutes Modell darstelle. Der menschlichen Kreativität müsse Raum gegeben werden, gleichzeitig müsse man bestimmte Schranken einstellen.“ weiter

Anmerkung: Diese Frau ist an Heuchelei unübertroffen

Bild