Deshalb:

Läden wollen aus Protest trotz Lockdown öffnen

Selbstständige organisieren sich im Netz, um am 11. Januar auch im Falle des verlängerten Lockdown ihre Läden zu öffnen. Das Interesse am Protest ist groß. „Gewerbetreiber, Gastro, Einzelhandel, Kosmetik, Friseur… Ab dem 11. Januar öffne ich die Türen. Eine weitere Verlängerung wird nicht mehr akzeptiert”, heißt es in der Beschreibung der am Samstagabend neugegründeten Telegramgruppe. In dem Messenger-Dienst versammeln sich seit Monaten Kritiker der Corona-Politik. Je nach Sichtweise sind die unzähligen Telegram-Kanäle zu Corona entweder die einzige Stelle, an der in Deutschland noch freier Meinungsaustausch möglich ist – oder aber ein Sammelbecken für „Corona-Leugner“ und „Schwurbler“. weiter

Alibaba-Milliardär Jack Ma verschwunden

Tech-Milliardär Jack Ma (56) ist einer reichsten Männer des Landes und seit Monaten spurlos verschwunden! Seit Ende Oktober wurde er laut Berichten nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.

Einst war der Gründer des Online-Versandhauses Alibaba DER Poster-Boy des kommunistischen Regimes. Doch im Herbst zog Ma die Wut von China-Präsident Xi Jinping (67) auf sich. Grund: Er hatte das Regime kritisiert. weiter

Die „aktuelle Kamera“, das ÖRF mit Werbung: