So schrecklich die Judenverfolgung war – das Klischee, dass alle Deutschen damals dem Haß auf Juden erlagen, ist falsch, wie die Aussagen und Urteile von 250 jüdischen Zeitzeugen zeigen, die jetzt neu zusammengetragen wurden. GASTBEITRAG Der Beitrag Jüdische Zeitzeugen: Die Mehrheit der Deutschen war nicht judenfeindlich erschien zuerst auf reitschuster.de.

Jüdische Zeitzeugen: Die Mehrheit der Deutschen war nicht judenfeindlich — reitschuster.de

Zu Wort kommen in 1.324 bestens belegten Zitaten unter anderem: Hannah Arendt, Max Born, Albert Einstein, Heinz Galinski, Ralph Giordano, Viktor Klemperer, Karl Löwith, Marcel Reich-Ranicki, Hans Rosenthal, Hans-Joachim Schoeps, Fritz Stern, Simone Veil, George Weidenfeld.

Wer die Zitate auch nur in Auszügen liest, wird feststellen, dass die Haltung der nicht-jüdischen Deutschen gegenüber den jüdischen Landsleuten vor und nach 1933 nicht einfach „so“ oder „anders“ war. Nein, es wurden auch Testate aufgenommen, die belegen, wie Nicht-Juden Juden, auch konvertierte Juden und Eheleute aus „Mischehen“ piesackten, drangsalierten, verrieten.