• In einer am 19. März eingereichten Sammelklage wird die spanische Regierung — die in jeder Hinsicht hochgradig ideologisch ist, da der kommunistische Koalitionspartner Podemos mit Startkapital der venezolanischen Regierung gegründet wurde — beschuldigt, wissentlich die öffentliche Sicherheit gefährdet zu haben, indem sie die Öffentlichkeit zur Teilnahme an mehr als 75 feministischen Märschen ermunterte, die am 8. März in ganz Spanien anlässlich des Internationalen Frauentags stattfanden.
  • Der Hauptverantwortliche der spanischen Regierung für das Coronavirus, Fernando Simón, behauptete in einer landesweiten Pressekonferenz, es bestehe kein Risiko, an den Kundgebungen am 8. März teilzunehmen. „Wenn mein Sohn mich fragt, ob er gehen kann, werde ich ihm sagen, dass er tun soll, was er will“, sagte er.
  • „Ehrlich gesagt scheint es mir ein Witz zu sein, dass die Regierung aus politischen Gründen mit dieser Ankündigung bis heute gewartet hat. Die sozialistisch-kommunistische Regierung hat wieder einmal ihre politischen Interessen über das Gemeinwohl gestellt. Diese grobe Nachlässigkeit sollte zu Rücktritten führen. — Elentir, Contando Estrelas, 9. März 2020.

weiter