Angesichts der Lieferengpässe bei Medikamenten wird die Staatsgewalt bald in die Verteilung der Arzneimittel eingreifen. Um Lieferengpässe von Medikamenten aufzustöbern, beschließt der deutsche Bundestag, diese dokumentieren zu lassen: Alle Medikamenten-Händler müssen über ihre Bestände den Staat informieren. „Patienten erwarten zu Recht, dass sie dringend notwendige Medikamente schnell bekommen“, erklärt Kanzleranwärter und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). […]

über Der Coronavirus und die Lieferengpässe für Medikamente — Numeri 24:9