Vor wenigen Tagen haben die USA den iranischen Spitzengeneral Qasem Soleimani ermordet. Teheran drohte mit weitreichenden Vergeltungsmaßnahmen, auch gegen Israel.

Jetzt finden im Iran wieder regierungsfeindliche Proteste statt. Das Regime versucht natürlich, die Aufmerksamkeit auf die üblichen Sündenböcke zu lenken.

Das Regime platzierte oft große US- und israelische Flaggen auf stark frequentierten Fußwegen. Dies würde es Passanten ermöglichen, ihren Hass auf den Großen und den Kleinen Satan zum Ausdruck zu bringen, ohne ihren Alltag zu stören. Multitasking!

Quelle