Der Oberste Führer Irans, Ayatollah Ali Khamenei, verspottete am Montag Frankreich, weil es in den 1990er Jahren einen prominenten Holocaustleugner verurteilt hatte.

„Der französische Philosoph #RogerGaraudy hat in seinem Buch Zweifel an der Zahl der #Holocaust-Opfer geäußert. Die französische Regierung hatte daraufhin nicht nur sein Buch verboten, sondern auch Garaudy vor Gericht gestellt. Dies sind diejenigen, die #FreedomOfSpeech einklagen“, twitterte der Oberste Führer zum 21. Jahrestag von Garaudys Verurteilung.

weiter