Bundespolizei verstärkt Grenzkontrollen: Riesiger Ansturm illegaler Flüchtlinge droht

Potsdam – Die Bundespolizei kündigt massive neue Grenzkontrollen an – warum wohl: Von Politik und Medien seit Tagen unbemerkt und/oder vorsätzlich verschwiegen, bewegt sich derzeit ein riesiger neuer Flüchtlingstreck über die Westbalkanstaaten – Folge des zunehmend brüchigen EU-Flüchtlingsdeals mit der Türkei und der daraus resultierenden humanitären Krise in griechischen Auffanglagern, vor allem auf Lesbos. Trotz der Maßnahmen: Deutschland ist weiterhin völlig ungeschützt. weiter

Katar errichtet Brückenkopf in Bosnien

Qatar Charity zahlt $ 364,050 für Migranten in Bosnien.

Bosnien ist selbstverständlich nur ein Transitland. Katar investiert sein Geld daher nicht zur Unterstützung der Integration der muslimischen „Flüchtlinge“ im muslimischen Bosnien, sondern zur Unterstützung der Weiterreise ins christliche Europa. Im Moment handelt es sich nur um eine kleine Summe für eine kleine Gruppe von Glücksrittern, die ihre Versuche, die EU-Grenze zu erstürmen selbst als „the game“ bezeichnen.

Sollte diese Gruppe jedoch durchkommen und die Grenze aufweichen, könnte rasch wieder eine neue Islamische Flüchtlingswelle in Gang gesetzt werden. weiter

Susanne Knaul: Heim ins Reich

Nicht wenige Auslands-Korrepondenten sind der Auffassung, es sei ihre Aufgabe, Einfluss auf die Verhältnisse zu nehmen, über die sie berichten. Besonders verbreitet ist diese Meinung unter den Nahost-Korrespondenten und da vor allem unter denjenigen, die aus Israel und den palästinensischen Gebieten berichten. weiter

Ein erschöpfender Abend mit Anetta Kahane

Am Montagabend lud die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) in Berlin zur Diskussion über das Thema „SCHALOM NEUES DEUTSCHLAND – Die DDR, Israel und die Juden“. Ein wenig aufgearbeitetes Kapitel der deutschen Geschichte, und wohl deshalb für viele interessant: Der Saal war mit gut 200 Gästen voll belegt, viele Anmeldungen konnten nicht berücksichtigt werden. Auf dem Podium Jochen Feilcke, Vorsitzender der DIG und Moderator, der Historiker Martin Jander, der Filmemacher und Bürgerrechtler Konrad Weiß und Anetta Kahane, Betreiberin einer lukrativen Stiftung und ehemaliger Stasi-Spitzel. weiter

Der Iran will die Kontrollen seiner Atomanlagen einschränken

Das Regime in Teheran setzt einen vierten Schritt, mit dem er weitere Verpflichtungen aus dem Atomdeal nicht mehr einhält. weiter