Guten Abend zusammen,

können Sie sich vorstellen, das ich auf dieses Land mal einen Eid geschworen habe? An diesen Eid fühle ich mich schon lange nicht mehr gebunden. Vor nicht all zu langer Zeit wollte Deutschland die Welt erobern, jetzt will Deutschland die Welt retten. Das eine hat nicht funktioniert, das andere wird auch nicht funktionieren. Ich kann diese Land der Heuchler, Betrüger, Judenhasser – Produzierer nicht länger ertragen. Demokratie lebt vom Dialog miteinander. Der alleinige Schuldige ist erkannt und alle kommen aus der Höhle und wollen mitspielen, schließlich will jeder ein Bessermensch sein. Dann ist es auch egal, das ein NATO Mitgliedsstaat einen Angriffskrieg führt, Merkel hat sich erpressen lassen, genau die Merkel die seit Jahren Antisemitismus importiert. Selbst jüdische Gemeinden sind blind auf beiden Augen. Längst machen die Medien, angestachelt vom Merkel Clan die Politik. Es ist keine Frage, die AFD hat rechtsradikales Gedankengut in ihren Reihen, aber was haben die Linken? Eine grosse Lieben zu den Juden? Wohl kaum. Über die heuchlerische Kirche brauchen wir kein Wort zu verlieren. Die Juden müssen endlich lernen, das es zwischen Christen und Christen selbst einen tiefen Riß gibt, nämlich auf der einen Seite die Kirchen-Christen und auf der anderen Seite die Christen die an das Wort glauben und nicht an die Kirchen. Das nur am Rande. Stellen Sie sich vor, eine Flut von Juden würde zurück ins Land ihrer Väter ziehen. Wer wäre zuerst auf den Barrikaden? Genau, Typen wie Merkel, Chebli, Steinmeier usw., denn Menschen brauchen Wohnungen, verstanden? Es gibt in Deutschland keine Unterteilung mehr zwischen Rechte und Rechtsradikale aber eine Unterteilung zwischen radikale Moslems und Moslems. Nein, dieses Deutschland wird sich abschaffen wie angekündigt, sich selbst dem Sozialismus incl. Klimarettung hingeben, der Crash des EURO’s kommt noch oben drauf. Nur dann ist es zu spät, viel zu spät. Am Ende wird man feststellen müssen, aus dieser Nummer kommen wir diesmal nicht mehr raus. Deutschland hat seine Chancen gehabt, mehr gibt es nicht. Ich könnte noch ein paar Kilometer schreiben, aber ehrlich gesagt, ich habe dazu keine Lust mehr. Bin ich traurig? Nein, nur wütend, aber das darf man ja wohl noch sein, oder?

Kommen Sie gut durch die Tage und bleiben Sie im Glauben fest.

Ihr Uriel Mann

 

Antisemitismus ist nicht heilbar“

Der jüdische Publizist Henryk M. Broder findet, die klassische deutsche Definition von Judenhass – Auschwitz – reicht längst nicht mehr. Und er fordert mehr Solidarität mit den lebenden Juden.

Alice Weidel, die Fraktionschefin der AfD im Bundestag, hat nach dem Anschlag von Halle sehr schnell ihre Betroffenheit per Twitter bekundet. Wie glaubwürdig finden Sie das?

Broder: Warum gehen Sie erst einmal davon aus, dass die Reaktion von Frau Weidel nicht glaubwürdig ist? Ich hätte eher mit der Frage gerechnet, ob es glaubwürdig ist, wenn sich die Kanzlerin am Abend des Anschlags in die Reihe der Trauernden vor der Alten Synagoge in Berlin einreiht. Sie hat immerhin ein Jahr gebraucht, bis sie die Angehörigen der Opfer vom  Breitscheid-Platz traf. (Nach dem Abschlag des Islamisten Anis Amir auf den dortigen Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016, die Red.)

Das beantwortet aber meine Frage nach Frau Weidel nicht.

Broder: Ich weiß nicht, warum ich an deren Glaubwürdigkeit zweifeln sollte. Die einzige gute und vernünftige Rede zum 70. Jahrestag der Gründung Israels war – so leid es mir tut – jene von Alexander Gauland. Ich fand es sehr peinlich, dass sich anschließend zum Beifall keine Hand rührte, bloß weil er AfD-Fraktionschef ist. Das sind keine guten demokratischen Umgangsformen. weiter

Nie wieder!

NIE WIEDER – so klar, so einfach und doch versagen Politik, Gesellschaft, Medien in Deutschland so kolossal dabei, dieses Bekenntnis zu leben und zu verteidigen. Der Terror von Halle mag die Tat eines einzelnen Neonazis sein. Aber viel zu oft hat sich dieser Mörder bestätigt fühlen dürfen. Bestätigt in der Annahme, dass sich niemand ihm wehrhaft in den Weg stellen wird.

Vor wenigen Tagen noch ließen die Behörden in Berlin einen Attentäter laufen, der mit einem Messer eine Synagoge überfallen wollte – kein Haftgrund. weiter

Netzfund und davon gibt es einige

Liebe Bekannte, liebe Freunde, mit großem Schmerz blicke ich auf die kürzlich eingetretenen Ereignisse.
Zwei unserer Brüder und Schwester wurden hinterhältig ermordet. Völlig grundlos.
( Ob jüdische Opfer oder nicht – es war ein Angriff auf potentielle Juden! Jedes Opfer, ganz gleich der Religion, ist eines zuviel! )

Eines muss ich jedoch unbedingt loswerden: An die Medien…

Wenn uns Is**amisten tagtäglich drangsalieren, massakrieren und tiefes Unheil über uns Juden bringen, schaut ihr weg!
Als würde nichts passieren.

Und jetzt? Jeder Politiker kommt aus seinem Loch gekrochen, jeder linksgrünversiffte „Journalist“ macht eine Story daraus, dass ein Psychopath 2 Menschen auf dem Gewissen hat! Kaum ein Wort zum LKW Attentat!

!Auch unsere Kanzlerin bequemt sich! Wo war sie beim Breitscheitplatz!?!
Sparen Sie es sich Frau Merkel!

Diese ekelhafte, widerwärtig geheuchelte Anteilnahme kauft Euch niemand ab!

Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht Opfer von Gewalttaten werden. Jedes mal interessiert das niemanden von euch sog. “ Journalisten“!

Und jetzt, ganz plötzlich werden wir zur politischen Instrumentalisierung der Einheitsmedien ausgenutzt.

Ja, es war ein Radikaler. Ja, solche Menschen sind schrecklich! Doch geht die größte Gefahr für uns auch weiterhin nicht von Rechtsextremen aus, gleichwohl ich diese zutiefst verabscheue! Außerdem war es kein rechter Akt, sondern rechtsextrem! Auch die Überwachung von Synagogen hat einen ganz anderen Hintergrund!

Ich bin fassungslos! Ihr ekelt mich an!
Das ist alles so unglaublich traurig…
Ihr wisst nicht, wie viel Schmerz und Trauer wir in diesen Stunden im Herzen tragen.
Auch, wenn keine “ Juden “ ums Leben kamen!
Was ist nur aus diesem Land geworden?

Shalom Aleijem.

 

Von ihr bin ich zutiefst enttäuscht.

 

abbas

wegner

trauer

seibert

schapira

 

 

merkel in halle

maas

linke

lauterbach1

 

kurden terror

jüdische gemeinde düsseldorf

judenhasser ins land geholt

islam

inzinierung

erdogan

chebli

chebli und merkel

anabel und krall

krall 2