• „Die meisten Einwanderer sind keine Kriminellen, aber wenn die Einwandererbevölkerung in fast allen Kriminalitätskategorien überrepräsentiert ist, dann gibt es ein Problem, über das zu sprechen wir wagen müssen.“ — Jon Helgheim, Einwanderungspolitischer Sprecher der norwegischen Partei Fremskrittspartiet (FrP).
  • „In den mehr als dreißig Jahren, die die Umfragen abdecken, ist eine Tendenz deutlicher als alle anderen, nämlich dass der Anteil der von Personen mit ausländischem Hintergrund begangenen Straftaten am Gesamtvolumen stetig zunimmt…“ — Det Goda Samhället („Die gute Gesellschaft“), Invandring och brottslighet – ett trettioårsperspektiv („Einwanderung und Kriminalität – eine Perspektive über 30 Jahre“). Alle Statistiken für den Bericht wurden vom Schwedischen Nationalrat für Kriminalprävention geliefert.
  • Wenn die skandinavischen politischen Führer nicht anfangen, sich aktiv mit den Fakten auseinanderzusetzen, die diese Statistiken beschreiben, werden die Probleme nur noch schwieriger zu lösen sein — bis zu dem Punkt, an dem sie vielleicht gar nicht mehr lösbar sind.

weiter