• „Die Behörden der Islamischen Republik sagen, dass der „obligatorische Hijab“ Gesetz ist und befolgt werden muss. Aber schlechte Gesetze müssen in Frage gestellt und geändert werden.“ — Masih Alinejad, iranisch-amerikanische Journalistin und preisgekrönte Aktivistin.
  • „Die Grundlage dieser Tyrannei ist das Religionsrecht, das die Regierung seit der Revolution von 1979 durchsetzt. Frauen sind im Iran Bürger zweiter Klasse und im Wesentlichen Sklaven. Die internationale Gemeinschaft muss den Mut haben, das Religionsrecht zu delegitimieren und seinen tyrannischen Charakter klar zu benennen. So wie die freie Welt während des Kalten Krieges den Kommunismus delegitimierte, sollte er das gleiche mit dem Religionsrecht tun.“ — Nasrin Mohammadi, Autorin von Ideen und Schläge: Das Gefängnistagebuch von Akbar Mohammadi, über die Folter und den Tod ihres verstorbenen Bruders im Gefängnis; zu Gatestone Institute.
  • „Die internationale Gemeinschaft sollte sich auch auf den Iran konzentrieren und sich bemühen, dieses Regime und andere ähnliche Regime auf der ganzen Welt zu beenden. Im Iran sollte sie auch auf die Korruption hinweisen, bei der die Religion als Vorwand benutzt wird, um dem Volk Geld und Macht zu stehlen.“ — Nasrin Mohammadi.

weiter

Anmerkung: Von den Linken Teddy-Bärchen-am-Rucksack Verfechter vergessen