Das laut Eigendefinition „beliebteste und meistgelesene People-Magazin der Schweiz“ hat ein Interview mit dem iranischen Botschafter geführt und dabei auf kritische Fragen vollständig verzichtet. Der Emissär nutzte die Gelegenheit, um unwidersprochen Propaganda zu betreiben. Das ist ungeheuerlich, besonders gegenüber den Opfern des Regimes. Wenn man als Schweizer Medium den Vertreter eines theokratisch-islamistischen Regimes, das…

über Schweizer Illustrierte: Ein skandalöses Interview mit dem iranischen Botschafter — Audiatur-Online