„Jeremy Corbyn machte die ‚zionistische Lobby‘ für die Abschiebung des berüchtigten Klerikers [Raed Salah], der für seine gegen Juden gerichteten Ritualmordbeschuldigen bekannt ist, aus Großbritannien verantwortlich. In einem Artikel von 2011 für den linksextremen Morning Star, griff der zukünftige Chef der Labour Party mehrere Zeitungen, darunter den Jewish Chronicle, an und beschuldigte sie, ‚Hysterie‘ bezüglich…

über Was für Jeremy Corbyn als „legitime Israelkritik“ gilt — mena-watch.com