Warum Trumps Golanentscheidung kaum arabische Kritik hervorruft

Gut erinnere ich mich noch an einen Auszug aus der Wettervorhersage der israelischen Zeitung Haaretz aus dem Dezember 1999. Das Wochenende im Norden des Landes werde schön, hieß es da, Zeit noch einmal den Golan zu besuchen, ohne seinen Pass mitnehmen zu müssen. Damals nämlich verhandelten Syrien und Israel über die Rückgabe des Bergzuges und über ein mögliches Friedensabkommen. Noch war die zweite Intifada nicht ausgebrochen, der Oslo-Prozess stockte zwar, schien aber unaufhaltsam. Und in dieser allgemeinen Stimmung herrschte der Eindruck vor, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis der Golan an Syrien zurückgegeben werden würde. weiter

Was bringt es, nicht über Terroristen zu sprechen?

Fünfzig Menschen wurden ermordet. Vom ersten Moment an forderten neuseeländische Behörden, dass Social-Media-Firmen Videos von dem Massaker in Christchurch entferne weiter

Zweierlei Arten von Menschenjagden und die Folgen

Er zeigt, in welchem Ausmaße die deutschen Medienlandschaft in der Lage ist, gesellschaftliche und politische Empörung zu steuern. Nicht zuletzt unter tatkräftiger Unterstützung verblödeter Musiker, die Gratis-Konzerte gegen „Menschenjagden“ nur dann zu geben scheinen, wenn sie von vermeintlichen Nazis ausgehen, denen man sich gratismutig durch Gratismusik imaginär in den Weg stellen kann. Und so weiß auch noch der letzte politisch vollkommen desinteressierte Bürger dieses Landes, was vermeintlich in Chemnitz los war, aber so gut wie keiner, was in Frankfurt zur selben Zeit passierte. weiter

US-Milliardär George Soros kauft zweitgrößten Radiosender in Polen

George Soros, US-Multimilliardär und Kämpfer für eine offene Welt kaufte gemeinsam mit der regierungskritischen polnischen Mediengruppe Agora einige der wichtigsten Radiosender des Landes. Im November wird in Polen gewählt. Der Kauf hat auch wichtige politische Gründe. weiter

Grünes Licht für Urheberrechtsreform

Das EU-Parlament hat der umstrittenen Reform des Urheberrechts zugestimmt. Auch der besonders kontrovers diskutierte Artikel, der Plattformen wie YouTube stärker in die Pflicht nimmt, fand eine Mehrheit. weiter

Manfred Weber will EU-Feinden die Gelder streichen

Parteien wie die AfD wollen die EU zerstören und sollen daher keine Mittel mehr aus Brüssel erhalten, sagt der EVP-Spitzenkandidat. Zudem sollen sie nicht mehr durch Drittstaaten finanziert werden. Weber meint damit vor allem ein Land. weiter

CDU/CSU-Wahlprogramm: „Wir wollen Europa regieren“

Zum ersten Mal ziehen die Schwesterparteien mit einem gemeinsamen Programm und einem gemeinsamen Spitzenkandidaten in den Wahlkampf. „Unser Europa macht stark. Für Sicherheit, Frieden und Wohlstand“, lautet das Motto der 22 Seiten. weiter

Schockierende Zustände in Psychiatrie – Vivantes in der Kritik

In der neusten Ausgabe von „Team Wallraff“ drehte u. a. ein Reporter bei Vivantes in Spandau. Die Zustände in den Kliniken sind schockierend. weiter

Warum diese Information? Ganz einfach. Der Klinikleiter Nizar Maarouf ist gleichzeitig der Ehemann von Sawsan Chebli, die islamische SPD-Sprechpuppe im Amt der „Bevollmächtigten des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“, Dauer-twitterndes islamisches U-Boot. weiter weiter 

 

unverbindlich

über bienen

merkel sed

honecker

atatürk merkel