Es dauerte gar nicht lange, bis der deutsche Qualitätsjournalismus in Form des rot-grün versifften geistigen Zustandes eines A. P. in die Tasten haute. „Der angekündigte Abzug der US-Truppen aus Syrien ist ein schreckliches Signal. Man kann sich nicht mehr auf die USA verlassen. Aus einer Laune heraus werden Iran und Russland Tür und Tor geöffnet.“ Und weiter: Nicht nur Netanjahu wurde kalt erwischt,………. 

A.P. unterstellt mal eben, das die Israelis überrascht gewesen wären. Solch eine Behauptung zeugt vom geistigen Zustand eines „Experten“, der die Welt einseitig sieht, nämlich so, wie er sie gerne hätte. 

Link zum Fundstück

Hier ein Auszug der Kommentare der Leserschaft des obigen, weinerlichen Berichts:

  • Die Argumentation ist lächerlich! Ich bin weiß Gott kein Freund der amerikanischen Revolver-Politik, und es bleibt unbedingt interessant, was den Präsidenten Trump gerade jetzt zu dem Truppenabzug bewegt hat, aber wenn das alles so furchtbar ist, dann bitte „Europa“, insbesondere Deutschland, dann schickt doch Truppen zur Ablösung der U.S.Army. Geht nicht? Warum? Wasch mich, aber mach mich nicht naß?
  • Westen Europa welches Land denn nun konkret ??? Kein Land, allen voran Deutschland, ist willens ! und in der Lage sich bei einem Angriff selber zu verteidigen ! Sie können nicht einmal verhindern das ihr Bündnispartner, die Tükei … Geschweige denn den Kurden militärisch helfen Auf den amerikanern herumhacken, egal was sie machen, sie sind die Bösen aber selber das machen, was sie von den Amerikanern verlangen ! warum landen dort nun nicht 10.000 deutsche Soldaten ??? Weil wir weder Gewehre haben, noch einsatzbereite Panzer noch ein Transportflugzeug Wir haben null Material null Strategie und schon garnicht den Willen etwas zu tun Aber auf den Amerikanern herumhacken, das können wir
  • Nein ,er verrät nicht ALLE.Er erfüllt sein Wahlversprechen.Selten sowas in der heutigen Politiklandschaft.
  • Die Europäer jedenfalls hat er nicht verraten, dass waren die schon schön selbst. Wenn Maas jetzt kritisiert, der Abzug eröffne der Türkei die Möglichkeit, die Kurden zu verfolgen: das geschieht doch schon mitten in Deutschland. Und D unternimmt auch nichts gegen Ditib-Moscheen, schießt fleißig Deals mit Erdogan. Es waren auch nicht die USA, die entschieden, alle Syrer – schließlich Leute ohne Pass, aber selbst mit IS-Vergangenheit einreisen zu lassen. Also, wer im Glashaus sitzt….
  • Schlechte Analyse, Herr Posener. Donald Trump als Dilettanten zu bezeichnen deutet nicht gerade auf argumentative Stärke hin, um es freundlich zu formulieren. Weil doch bald Weihnachten ist, gestatten Sie mir, meinen Kommentar zu einem thematisch verwandten Artikel von heute zu wiederholen: Trumps Schwiegersohn, Jared Kushner, ist immer noch im Spiel und ganz dicht bei Trump. Falls ich diesbezüglich nicht falsch liege, wird Trump nichts unternehmen, was Israel schadet. Der Rückzug aus Syrien schadet aber auf den ersten Blick Israel. Oder vielleicht doch nicht? Mal überlegen: Assads Regime ist alevitisch/alawitisch. Der Iran ist schiitisch. Die Türkei ist sunnitisch. Assad und die Iraner wollen die Sunnis zurückdrängen, nicht nur wegen IS oder Al-Nusra, sondern auch wegen Erdogan/AKP. Die Kurden, obwohl Sunnis, stehen mangels Freunden eher an der Seite Assads, und der weiß das (zu schätzen). Und nun: Erdogan greift Mandbisch an, jetzt, wo die Amerikaner weg sind. Und wo er schon dabei ist, auch den Kurdenstaat im Nordirak mit Erbil. Assad und Iran akzeptieren das nicht; wer weiß, wo Erdogans Truppen zum Stillstand kommen. Flugs entwickelt sich ein Konflikt zwischen Iran/Syrien und der Türkei, der von den militärischen Dimensionen dem Krieg zwischen Irak und Iran in den 1980ern ähnelt. Die NATO weigert sich einzugreifen, weil der Krieg überwiegend außerhalb der Türkei stattfindet und die Türkei ja nicht angegriffen wurde, sondern Angreifer war. Großes Fragezeichen, was Russland tun wird. Vermutlich erst mal Tschai trinken und abwarten, eventuell ein bisschen Assad unterstützen. Das läuft dann im besten Fall wie biologische Ameisen-Bekämpfung: Man nehme eine Schippe aus Ameisenhaufen A und setze ihn zu Ameisenhaufen B, und umgekehrt. Die Ameisen erledigen den Rest, und man muss sich nicht die Finger schmutzig machen. Bei dieser Methode ist unklar, von wem was übrig bleibt, aber was auch immer es ist, es ist nur noch ein Schatten seiner vormaligen Größe.