• Die erneuten Angriffe der Hamas auf Israel erinnern daran, dass die Terrorgruppe kein Interesse an einem echten Waffenstillstand hat. Die Hamas will, dass Millionen von Dollar an ihre Mitarbeiter gezahlt werden, damit sie sich weiterhin auf den Krieg mit Israel vorbereiten kann, ohne sich um das Wohlergehen ihres Volkes kümmern zu müssen.
  • Der Bargeldzuschuss von 15 Millionen Dollar aus Katar hat die Hamas nicht nur nicht davon abgehalten, Hunderte von Raketen nach Israel abzufeuern, im Gegenteil, das Geld hat die Hamas nur ermutigt und ihren Appetit erhöht, ihren Dschihad fortzusetzen, um Israel zu eliminieren. Das ganze Geld der Welt wird die Hamas nicht davon überzeugen, ihre Ideologie aufzugeben oder ihre Position gegenüber Israel abzuschwächen.
  • Was die internationalen Vermittler verstehen müssen, ist, dass es für die Krise im Gazastreifen nur eine Lösung gibt: die Entmachtung der Hamas und die Zerstörung ihrer militärischen Fähigkeiten. Sie müssen auch verstehen, dass es nur eine Sprache gibt, die die Hamas versteht: die Sprache der Gewalt. Die Annahme, dass, wenn Sie Terroristen Millionen von Dollar zahlen, diese aufhören werden, Sie anzugreifen – statt die Mittel dazu benutzen, ihre Kräfte aufzubauen – hat sich als falsch erwiesen.

Quelle