Die Motivation, die den Todesschützen von Pittsburgh zu seiner Tat antrieb, war Judenhass. Bemühungen, seine Gräueltat politisch korrekten Theorien zuzuschreiben, funktionieren hier nicht. von Jonathan S. Tobin Wenn etwas Schreckliches geschieht, verlangen wir Erklärungen. Entsetzliche und irrationale Ereignisse bringen Verschwörungstheorien hervor, da es Teil der menschlichen Natur ist, selbst dann Sinn in der Welt…

über Die vergebliche Suche nach Sinn hinter antisemitischen Verbrechen — Audiatur-Online