Ist G’tt für uns, wer kann wider uns sein? – Römer 8,31

 
Abbas‘ Verantwortung für die Gaza-Krise

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) verfolgt in Hinblick auf den Gazastreifen weiterhin eine Politik des „doppelten Spiels“. Auf der einen Seite hetzen Präsident Mahmoud Abbas und die PA-Führung weiterhin gegen Israel, indem sie dem Land die alleinige Schuld für die humanitäre und wirtschaftliche Krise im Gazastreifen zuschieben. Auf der anderen Seite verhängen Abbas und seine Regierung in Ramallah nach wie vor strenge Wirtschaftssanktionen über den Gazastreifen.

https://de.gatestoneinstitute.org/12922/gaza-krise-mahmoud-abbas

Anti-israelische Aktivitäten der Hamas in der Türkei

Ankara erlaubt der Hamas weiterhin, von türkischem Staatsgebiet aus gegen Israel vorzugehen. Israel kann und sollte derartige Verstösse der Türkei gegen das Versöhnungsabkommen der beiden Länder vereiteln.

https://www.audiatur-online.ch/2018/08/28/anti-israelische-aktivitaeten-der-hamas-in-der-tuerkei/

ARD-Sommerinterview: Merkel ist übergeschnappt

Merkel ist übergeschnappt. Anders kann man es tatsächlich nicht bezeichnen, wenn man sich vor Augen führt, was sie im ARD-Sommerinterview gesagt hat.
Im ARD-Sommerinterview wurde Angela Merkel gefragt, was einmal das Vermächtnis ihrer Kanzlerschaft sein solle. Also was kommende Generationen mit ihrem Namen verbinden sollen. Nachdem sie zuerst, wie zu erwarten, meinte, darüber sollten andere entscheiden, ließ sie sich doch eine Antwort entlocken, die sie auf Nachfrage sogar noch einmal bestätigte: Sie wolle, dass ihre Kanzlerschaft mit EUROPA verbunden wird.

https://vera-lengsfeld.de/2018/08/27/ard-sommerinterview-merkel-ist-uebergeschnappt/

UNRWA – das große Affentheater

Endlich erschüttert jemand die Grundlagen unter einer der größten Scharaden, der United Nations Relief and Works Agency. Dank des verdrehten Mandats, die sie von der UNO in den 1950-er Jahren erhielt, hat sie die Notlage der palästinensischen Flüchtlinge von einer Generation zur nächsten fortbestehen lassen. Das Mandat verbietet der UNRWA diese „Flüchtlinge“ umzusiedeln und ein  permanentes Zuhause für sie zu finden, womit sichergestellt wird, dass sie die Idee weiter behalten, sie würden eines Tages das „Rückkehrrecht“ erhalten.

https://heplev.wordpress.com/2018/08/28/unrwa-das-grosse-affentheater/

UPDATE: Erdogan-Statue darf bleiben

erdogan statur.JPGIn der Nacht und am frühen Morgen hat eine Aktion der Biennalefür Aufsehen in Wiesbaden gesorgt: Auf dem Quartiersplatz amPlatz der Deutschen Einheit haben Künstler am spätenMontagabend eine vier Meter große, goldene Statue des türkischenStaatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgestellt. Ein paar Meter daneben steht ein 

Container mit der Aufschrift „Ausländerrein“ und „Deutsche raus“. Die Polizei bewacht derzeit den Platz.

https://merkurist.de/wiesbaden/platz-der-deutschen-einheit-update-erdogan-statue-darf-bleiben_zV4

Drastischer Wandel

Die Grüne Katrin Göring-Eckardt freute sich einst über die Einwanderung von rund 1,5 Millionen «geschenkter Menschen» in Deutschland. Der Satz hallt immer deutlicher nach.

«Das Land wird sich ändern, und zwar drastisch», hatte die deutsche Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt (KGE) 2015 den historisch und politisch beispiellosen Entscheid der Kanzlerin kommentiert, die unkontrollierte Einwanderung von rund 1,5 Millionen Menschen – meist junge, ungebildete Männer aus archaischen muslimischen Gesellschaften – zuzulassen, und strahlend hinzugefügt: «Und ich freue mich darauf.»

Während der erste Teil ihrer Aussage sich zunehmend bewahrheitet, dürfte sich ihre Freude darüber in Grenzen halten. Die «plötzlich geschenkten Menschen» (KGE) sind gemäss allen europäischen Statistiken überproportional kriminell und sexuell gewalttätig. Und soeben hat der deutsche Verfassungsschutz informiert, dass man 2220 Gefährder ausgemacht habe, radikale Muslime, von denen eine unmittelbare Terrorgefahr ausgehe. Die sogenannten Qualitätsmedien hatten Merkels Willkommenspolitik stramm beklatscht und berichten nunmehr, wenn überhaupt, nur widerwillig nuschelnd von straffälligen Asylsuchenden. Aber dank der Regionalpresse und vor allem dank den Social Media können die neuen Realitäten nicht verschwiegen werden

https://bazonline.ch/ausland/europa/drastischer-wandel/story/31032438

Israel baut an neuen Langstreckenraketen

Israel entwickelt zusammen mit einem heimischen Unternehmen Raketen mit einer Reichweite „für die gesamte Region.“ Damit reagiert die israelische Regierung auf zahlreiche Bedrohungen in unmittelbarer Nachbarschaft.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/israel-schliesst-ruestungsdeal-fuer-langstreckenraketen-15758238.html

USA streichen Millionenhilfen für Palästinenser

Die USA kürzen auf Weisung von Präsident Donald Trump ihre Finanzhilfe für die Palästinenser um mehr als 200 Millionen Dollar – die sind empört.

https://www.tagesspiegel.de/politik/zahlungsstopp-usa-streichen-millionenhilfen-fuer-palaestinenser/22954902.html

Warum katholische Nationalisten in Nordirland Israelfahnen verbrennen

Auf einem großen Scheiterhaufen haben katholische Nationalisten in der nordirischen Stadt Derry (85.000 Einwohner) am 15. August neben allerlei britischen Fahnen auch die israelische Fahne verbrannt. Was hat Israel mit dem Nordirlandkonflikt zu tun? Mena Watch fragte Steven Jaffe, der in Belfast als Mitglied der kleinen jüdischen Gemeinde geboren und aufgewachsen ist.

https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/katholische-nationalisten-in-nordirland-verbrennen-israelfahne/

Südafrika: Hauptsache, die Juden sind schuld

Heute nun gibt sich, glaubt man Anhängern des African National Congress (ANC) in Südafrika, Israel selbst als Apartheidstaat und, wie jüngst ein südafrikanischer Autor schrieb, man solle nicht vergessen: „Gaza in 2018 ist Soweto in 1976 ist Selma in 1965“. Obwohl Israel zu den frühen Kritikern der Apartheid gehörte, unterhielten die beiden Länder vor allem nach dem Jom-Kippur-Krieg 1973 und der scharfen anti-israelischen Wende zahlreicher schwarzafrikanischer Staaten gute militärische und wirtschaftliche Beziehungen, die auch für entsprechende Kritik sorgten. Aber die Apartheid ist längst Geschichte – trotzdem stehen heute südafrikanische Politiker und sogar die Regierung an vorderster Front, wenn es gegen Israel geht.

https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/zionisten-schuld-an-fantasiertem-voelkermord-in-suedafrika/

Der neue Antisemitismus

Links-grüne Antiamerikanisten und rechte Islamisten verbinden sich in Deutschland zu einem üblen Bündnis.

Ich konzentrierte mich auf den Fall Deutschland, wo die Linken in der Solidarität mit Islamisten als angebliche Opfer der Juden versuchen, sich von der deutschen Schuld des deutschen Mordes an sechs Millionen Juden reinzuwaschen. Der neue Antisemitismus, sowohl der Linken als auch der Islamisten, verkleidet sich als Anti- Zionismus und als «Israel Bashing». Die Opfer von gestern, also die Juden, werden zu Tätern.

Die Links-Grünen haben bisher den moralischen Druck der Flüchtlingskrise 2015/2016 dazu ausgenutzt, Andersdenkende als Nazis zu stigmatisieren. Selbst diejenigen Demokraten, die die links-grüne Veredelung des Fremden nicht mitmachten und auf die Tatsache hinwiesen, dass die Newcomer aus Nahost mehrheitlich Antisemiten seien, wurden so behandelt.

https://bazonline.ch/ausland/europa/der-neue-antisemitismus/story/19449232

Von unserer Leserschaft

Lieber… ,

nachfolgenden Text habe ich gerade im Netz gefunden. Es ist eine Stimme aus Israel. Ich finde den Text richtig gut! Keine Kontrolle an den Grenzen ist ein unhaltbarer Zustand!

Hier also der Text, den ich oben angekündigt habe, ein Text zum Holocaust und zu dem, was hier in Deutschland gerade passiert:

„Millionen von unschuldigen Opfern, unvorstellbar gefoltert, deren einziges Verbrechen es war, von jüdischen Eltern geboren zu sein.
Die Opfer umfassten alle Altersgruppen – von Neugeborenen bis hin zu den ganz Alten. Kein Jude konnte sich der einzigartigen, systematisch arbeitenden, Massen-Mordmaschine der Welt entziehen.

Und was in der scheinheiligen Körperzählung der Opfer nie erwähnt wird, ist der extrem unvorstellbare Sadismus, die Erniedrigung der unglücklichen Opfer, der Entzug jeglichen Minimums an Menschenwürde, die bewusste Täuschung, der langsame Hunger, die Versklavung und der Einfallsreichtum bei der Erfindung grausamer und (für die Täter) amüsanter mörderischer Techniken.

Aber all das – Fakten, mit denen die Heuchler bestens vertraut sein sollten – hindert dieselben nicht daran, diese unverständlichen Sünden zu benutzen, um ihre Toleranz gegenüber importierten muslimischen Judenhassern zu rechtfertigen, deren nicht so geheimes Ziel es ist, das fortzusetzen, was die Holocaust-Täter nicht vollenden konnten.

So versucht das heutige Deutschland, die Sünden der Vergangenheit für die Juden zu sühnen, indem es die derzeit bittersten Feinde der Juden umarmt.

Diese Heuchelei sollte zum Himmel schreien.

Ich habe keinen Platz in meinem Herzen für diejenigen, die heute den Kampf der Nachkommen jüdischer Überlebender um ihr Überleben verurteilen. Ich habe keinen Platz in meinem Herzen für ein europäisches Mitgefühl mit denen, die versuchen, das weitere Überleben der jüdischen Nachkommen von Überlebenden zu verhindern.

Ich persönlich will kein Lippenbekenntnis von Heuchlern, die vorgeben, tote Juden zu lieben, aber lebende Juden nicht tolerieren können. Ich habe keinen Platz in meinem Herzen für das europäische Mitgefühl mit denen, die versuchen, das weitere Überleben der jüdischen Nachkommen der Überlebenden zu verhindern.“

Ich wünsche Dir einen schönen Abend und schicke Dir liebe Grüße,